28.04.2019 FC Gelbelsee – SV 66 Pondorf 8:0 (2:0)

FC Gelbelsee gibt SV 66 Pondorf keine Chance.

(Erich Trost) Doch eine Torchance durch einen Freistoß in der zweiten Halbzeit hatte der Gast aus Pondorf. Bereits innerhalb der ersten zwei Minuten hätte der Gastgeber durch drei Riesentorchancen das Spiel für sich entscheiden können. In der 4. Minute stand es 1:0, als nach einem Freistoß von rechts, Daniel Cipolla einköpfte. In der 18. Minute hatten die Gäste Glück, dass der ansonsten umsichtig leitende Schiedsrichter nach einem groben Foul dem Gastspieler lediglich die gelbe Karte zeigte. Florian Schneider war es vorbehalten das 2:0 in der 32. Minute zu erzielen. Bis zur Halbzeit waren die Einheimischen zwar überlegen, konnten jedoch nur noch eine dicke Torchance für Matthias Regler (45.) herausspielen.

Mit dem neuen Spielball (54.), dem Vorgänger ging die Luft aus, begann die Tor-Flut der Gastgeber. Eine Flanke von Markus Hundsdorfer nutzte Daniel Cipolla, heute der beste Spieler auf dem Spielfeld, zum 3:0 (58.). Auf Steil-Vorlage von Daniel Cipolla vollendete Florian Schneider zum 4:0 (64.). Nach einer erneuten großen Torchance markierte erneut Florian Schneider zum 5:0 (74.). Souverän und kaltschnäuzig erhöhte Markus Hundsdorfer zum 6:0 (76.). Nach einer kurzen Verschnaufpause der Gelbelseer, die Gästeabwehr konnte etwas durchatmen, musste die Pondorfer Mannschaft das 7:0 (88.) durch Avni Ardijaj hinnehmen. Mit einem strammen Torschuss durch den Kapitän der Einheimischen, Jürgen Regler zum 8:0 (90.), wurde die Tor-Flut beendet.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.