02.06.2019 FC Gelbelsee – VfB Kipfenberg 3:1 (2:0)

(Ericht Trost) Einen souveränen Heimsieg von 3: 1 gegen den VfB Kipfenberg konnte der FC Gelbelsee am vergangenem Sonntag einfahren. Das Relegationsspiel zum Aufstieg können sie mit Zuversicht entgegensehen.

Bereits in der 5. Minute konnte Avni Avdijaj die Einheimischen mit 1:0 in Führung bringen. Nach einer vereitelten Torchance durch den Gästetorhüter Alexander Neitzke in der 17. Minute hatte dieser eine Minute später nach einem Eckball von links keine Chance beim Kopfballtreffer durch Daniel Cipolla zum 2:0. Bis zur Halbzeit sahen die ca. 90 Zuschauer ein gefälliges, abwechslungsreiches sowie faires Fußballspiel, bei leichter Überlegenheit der Gastgeber.

Diese Überlegenheit der Gelbelseer war auch in der zweiten Halbzeit festzustellen. Nach einem präzisen Weitschuss aus 25 m durch Filippo Acquafredda stand es 3:0. Zwei weitere Torchancen (60. Und 66.) konnte der sehr gut disponierte Gästetorwart Alexander Neitzke parieren. Die Erfrischungspause in der 70. Minute tat den Gästen aus Kipfenberg anscheinend sehr gut.Einer vergebenen Torchance (80.) folgte der sehenswerte Anschlusstreffer durch Tolunay Karaloglu, direkt in den linken oberen Torwinkel, zum 3:1.

Fazit: Der FC Gelbelsee hat alle Chancen zum Aufstieg.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.